Mehrere Internetadressen für eine Gruppe möglich?

  • Guten Morgen,


    ist es Möglich einer Gruppe in IBM Notes mehrere Internetadressen zuzuweisen?
    Konkret geht es um die names.nsf und eine normale Gruppe.
    Tests mit einer Internetadresse waren erfolgreich, mit mehreren leider nicht.
    Ist es überhaupt Möglich?
    Leider konnte ich weder in der Doku, noch im Forum oder gar auf Google Informationen finden.


    Domino 9.0.1

  • Im gruppendokument selber kannst du nur eine email adresse angeben. Aber durch den verwendung von das Feld FullName (welches NICHT angezeigt wird) kann mann mehrere machen.
    Entweder die maske anpassen, und das feld darstellen, und editierbar machen, oder über einen aktion das Feld hinzufügen und füllen.

  • Oder aber (IBM schätzt es nicht sonderlich, wenn man an System-DBs, insb. dem names, eigene Anpassungen vornimmt ;-) du erstellst
    a) mehrere Gruppendokumente,die jeweils eine andere SMTP-Adresse und als Mitglied die Gruppe haben, die die eigentlichen Personen beinhaltet, oder
    b) du erstellst eine Mail-In DB, was je nach Anwendungsfall ohnehin der sauberere Weg ist. Da kannst du beliebig viele SMTP-Adressen als Alias mitgeben.

    Life is not a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in broadside, thoroughly used up, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow, what a ride!!! :evil:
    Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen - Walter Röhrl

  • Vielen Dank für die Antworten,


    in der Names.nsf wollte ich jetzt ohne Rücksprache mit den Entwicklern nicht rumfummeln.
    Habe es mit einer MailIn DB gelöst.
    Dort in den Regeln einfach eine Kopie an die Gruppe senden lassen.
    Zusätzlich noch den "Spacesaver" (nach 90 Tagen Dokumente löschen).
    Das scheint alles sauber zu funktionieren.


    Im schlimmsten Fall setzt einer der Gruppenmitglieder in seinem eigenen Mailaccount eine Regel die alles zu einer der definierten Internetadressen sendet. Das gäbe dann einen schönen Kreis. Aber dank Quota geht da nix kaputt. Ich denke das ist erstmal die Lösung.


    Vielen Dank

  • Wenn du jetzt eh eine Mail-In DB hast: wofür die Gruppe noch? Sollen die Gruppenmember halt in die Mail-In DB schauen.
    Macht doch absolut keinen Sinn, eine Mail x-Mail zustellen zu lassen, wenn es auch mit einer Zustellung klappt.


    Von der angesprochenen Frage der Regeln mal gar nicht erst zu sprechen. Und auch nicht davon, dass x Mails regelmäßig gesichert werden müssen anstatt nur einer (habt ihr DAOS, wie sehen eure DB-Properties aus => LZ1-Komprimiereung, ...). Nicht zu sprechen davon, dass niemand weiß, wer nun an einem Mail dran ist (bei Aufträgen bspw.), usw. usf.


    Eine Gruppe ist in der Regel für solche Anwendungsfälle die denkbar ungeeignetste Lösung.

    Life is not a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in broadside, thoroughly used up, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow, what a ride!!! :evil:
    Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen - Walter Röhrl

  • Hallo Rockwilder,



    danke für die Gedankengänge


    Ich stimme dir in allen Punkten 100% zu.


    Es handelt sich in der Tat um so eine Art Sonderfall. Dazu sei gesagt das es eine sehr sehr kleine Gruppe ist, die nicht so sehr frequentiert wird. Das macht die Lösung zwar nicht besser, aber zumindest erträglich ;-)


    Sobald das Geschäftsfeld etwas anwächst, sind bestimmt auch Ressourcen verfügbar um die Dinge besser zu machen.


    PS: Wirklich tolles Forum hier. Qualitativ hochwertige Antworten. Weiter so!

  • Ok, bei zwei Handvoll Mails im Jahr, die nur eine Handvoll Leute bekommen ... da wäre eine Mail-In mglw. in der Tat oversized.
    Ging aus dem Threadverlauf nicht hervor ... "Alle Supporter einer Gesundheitssoftware" hat irgendwie "größer" geklungen ;)

    Life is not a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in broadside, thoroughly used up, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow, what a ride!!! :evil:
    Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen - Walter Röhrl