Beiträge von schueppi

    Hallo Carsten,

    vielen Dank für Deine Infos.

    Wir haben vor 2 Jahren komplett auf den Service umgestellt und die OOO-Agenten abgestellt weil es einige Schwierigkeiten gab.

    Also ist es in unserer Service-Variante ziemlich aussichtslos, da etwas einfach zu ändern. Daher habe ich auch nichts dazu gefunden.

    Dann werde ich mir noch einmal andere Gedanken (Ansätze) machen müssen, vielen Dank noch einmal.


    Gruß

    Thomas

    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt wirklich stundenlang gesucht und keine Lösung gefunden, habe gedacht es könnte doch nicht so schwer sein.

    Hier mein Problem, wir benutzen Notes/Domino 10.

    In einer aktivierten Abwesenheitsnachricht wird in dem unteren Textfeld Bezug genommen auf den ursprünglichen Betreff.

    Diese Textpassage möchte ich deaktivieren/nicht mitsenden weil dadurch teilweise unser Betriebs- bzw. Steuergeheimnis nicht eingehalten wird.

    Gibt es eine Stelle, an der ich es (auch grundsätzlich) abschalten kann?

    Gruß


    Thomas

    Hallo zusammen,

    eine Mitarbeiterin hat ein seltsamen Phänomen. Ich weiß auch nicht genau, ob ich es ihr glauben soll, aber sie ist ansonsten vertrauenswürdig.

    Regelmäßig kommt es in ihrem Mailkorb vor, dass Mails aus dem Eingang verschwinden und im Papierkorb landen.

    Es sind Mails, die schon ein paar Tage alt sind, also nicht nur neue.

    Im Papierkorb verschwinden sie dann auch nach voreingestellten 3 Tagen.

    Sie ist sich keiner Schuld bewust, schlimm ist es dann wenn man es nicht schnell genug bemerkt und die Mails nach 3 Tagen endgültig gelöscht ist.

    Es gibt keine Replizierungen und auch keine regeln in ihrer Mail-DB.

    10.0.1 FP3 ist die eingesetzte Notes Version.

    Hat jemand dieses Verhalten schon einmal erlebt oder kann mir einen Tipp geben?

    Gruß

    Thomas

    Hallo zusammen,

    im deutschen 10.0.1FP2 Client unter Vorgaben-Rechtschreibprüfung ist der Eintrag "Korrigiert geläufige Tippfehler..." ausgegraut und daher nicht anwählbar.

    Hat jemand eine Idee wo ich dazu etwas finden könnte?

    Hallo zusammen,




    ich habe mich mit den Server-Mail-Regeln beschäftigt, da geht schon einiges.


    Aber kann mir jemand von Euch verraten, wie man Mails mit einer leeren Betreffzeile herausfiltern (micht annehmen) kann? ?(
    Alle Versuche sind gescheitert, auf ein leeres Betreff-Feld abzufragen.




    Gruß


    Thomas

    Vielen Dank für Eure Anregungen und Infos, da kann ich schon einiges mit anfangen.


    Ich habe mich mit den Server-Mail-Regeln beschäftigt, da geht schon einiges.
    Aber kann mir jemand von Euch verraten, wie man Mails mit einer leeren Betreffzeile herausfiltern kann?
    Alle Versuche sind gescheitert, auf ein leeres Betreff-Feld abzufragen.


    Gruß
    Thomas

    Unser Provider weigert sich (noch), diese Aufgaben zu übernehmen, die "weitere Mail-Bearbeitung" würde in der Hoheit der Kommunen liegen.


    Aber noch einmal zu Deinem Letzten Satz. Euer Provider erkennt zuverlässig und entfernt nur Mails, die infiziert sein könnten, oder ALLE Mails mit Anhang?



    Gruß
    Thomas

    Ok, dann werde ich mich mal mit den Server Mail Rules intensiver beschäftigen, besonders wegen der Unzustellbarkeitsbenachrichtigung.


    Im LotusScripting bin ich leider nicht (mehr) besonders fit, da müsste ich mir wohl jemanden suchen, wenn es keine andere Lösung gibt.
    Aber vielen Dank für Deine Antwort taurec.

    Hallo zusammen,
    die aktuelle Virenproblematik, besonders in öffentlichen Institutionen, zwingt uns erweiterte Maßnahmen dagegen zu ergreifen.
    Dazu habe ich 2 Fragen an die Profis:


    1. Gibt es eine (einfache) Möglichkeit alls Mails mit Anhängen den Empfängern nicht zuszustellen?
    Diese Mails evtl. in eine Quarantäne-DB zu verschieben um von Hand weitere Maßnahmen zu ergreifen.
    Oder diese Mails zu löschen und den Absender über die Nichtzustellbarkeit zu informieren?


    2. Kann ich eine Mail, die so ziemlich allen Usern des Unternehmens von extern zugestellt wurde, löschen? Betreff oder Absender wären in solch einem Fall bekannt.

    Hallo Rudi,
    natürlich haben wir einen Proxy, wir haben auch eine Palo Alto und wir haben eine kommunale Datenverarbeitungszentrale in Hemer sitzen. Und ich denke oder hoffe, das alle "Einheiten" einen guten Job machen. Und trotzdem kommen Trojaner durch, eben durch Aufruf eines Links oder als Anhang.
    Besonders im AugenblicK ist es ganz schlimm ...




    ...und dann geht der Link im iNotes/Notes nicht auf, und der User kopiert ihn manuell und öffnet diesen über den Browser. Warum ? Weil er, mal wieder denkt, die Technik spinnt und er muss alles selber machen.


    Aus meiner Sicht würde diese Änderung nichts bringen.

    Also aus unserer Erfahrung heraus denkt dieser User nicht besonders nach, und das sind unsere eigentlichen Problemkinder!!!!, und drückz einfach unüberlegt auf den Link.
    Den Link kopieren und im ext. Browser öffnen verlangt schon eine gewisse Initiative, die nur aufgewendet wird, wenn man den Link auch wirklich "erwartet" und benötigt.
    Wenigstens zum Großteil.


    Die Lösung mit dem falschen Proxy werde ich mal weiter verfolgen, mit der Richtlinie klappt es irgendwie nicht richtig.

    Hallo zusammen,
    wir besitzen eine Lotus Domino Notes 8.5.3 Umgebung incl. iNotes-Clients.
    Heute habe ich aus unserer "Security-Abteilung" die Frage bekommen, ob es standardmäßig (kurzfristig) eine Möglichkeit gibt, dass in Mails vorhandene Links bzw. URLs nicht geöffnet werden können.
    Es kommen im Moment zu viele Viren/Trojaner-Mails durch, die nur darauf warten, dass ein User auf einen "bösen" Link klickt.
    Den Link zu kopieren und in einem Browser zu öffnen wäre kein Problem.
    Ich habe schon einiges durchsucht, bin aber auf keine Lösung gekommen.
    Kann mir jemand weiterhelfen? :whistling:

    Unsere Datenverarbeitungszentrale/Provider hat mehrere Spam und Virenscanner dazwischen ....
    Dann scheint es wohl eher mein Problem zu sein wenn es bei Euch funktioniert.
    Das wird doch hoffentlich nicht an meiner Domino-Version liegen?! Wir haben ja noch 8.5.3 FP6 ....
    Es gibt schlimmeres, als diesen "Umstand", es stört mich nur ein wenig, dass mich die Admins aus der Exchange-Fraktion (Absender) so komisch von der Seite anmachen (zwinker).

    Im Header kann ich ISO-8859-1 Kodierung erkennen.
    Aber: wenn Du das wirklich spasseshalber mal ausprobieren möchtest, dann nimm Dir einen GMail-Account und verändere hier die Konstillationen des Frindly Name Bereiches beim Senden.
    Im Notes kannst Du die Auswirkungen dann sofort erkennen (hoffentlich auch bei Dir).

    Der Notes.ini Parameter setzt die Hochkommas nur bei Kommas und Strichpunkten, weil das die einzigen Zeichen sind, die Domino in diesem Fall als Trennzeichen interpretiert.
    Siehe Doku zu dem Parameter.

    Grundsätzlich macht der Parameter das auch, aber nicht, wenn auch noch ein Umlaut und ein Punkt vorhanden ist.
    Ist egal. In den Fällen wo es uns auffällt, werde ich die Absender über ihre "Inkompatibilität" aufklären.

    Den Parameter habe ich ja auf jeden Fall in der notes.ini gesetzt.
    Folgende Situationen habe ich:
    - Kommt ein normaler FrindlyName herein, werden vom Domino keine Anführungszeichen gesetzt, soweit gut.
    - Kommt ein Frindlyname mit Umlaut herein, werden vom Domino keine Anführungszeichen gesetzt, soweit gut.
    - Kommt ein Frindlyname mit Sonderzeichen wie ein Punkt oder ein Komma herein, setzt der Domino richtigerweise Hochkommas, soweit auch gut.
    - Kommt ein Frindlyname mit Umlaut und dem Sonderzeichen Komma herein, setzt der Domino richtigerweise Hochkommas, soweit auch gut.
    - Kommt aber ein Frindlyname mit Umlaut und dem Sonderzeichen "Punkt" herein, setzt der Domino die Hochkommas plötzlich nicht mehr! Nicht gut.
    Und wenn in diesem Fall auch noch ein Komma vorhanden ist, dann habe ich den Salat.


    Da fehlt mir jetzt die Systematik.

    Hi Torsten,
    ja, die Links kenne ich. Die Parameter hatte ich auch noch einmal in die notes.ini auf dem SMTP-Server eingetragen. (sollten eigentlich durch Fixe schon integriert sein).
    Grundsätzlich funktioniert dies auch, das erkenne ich daran, dass Leerzeichen entfernt werden.
    Aber bei meiner oben geschilderten Konstillation funktioniert es dann doch wieder nicht!
    Wahrscheinlich hat das noch keiner ausprobiert/gemerkt oder war davon betroffen.
    Kannst Du bei Dir ja mal ausprobieren, wenn man z.B. von einem Gmail-Account versendet, dann kann man den FrindlyName schnell verändern.
    Ich will dann aber auch kein großes Faß aufmachen, wollte nur wissen, ob es schon mal aufgefallen ist oder ob es evtl. bereits eine Lösung gibt.


    Gruß
    Thomas

    Hallo zusammen,
    das Thema wurde ja schon ein paar mal angesprochen, es ist auch soweit alles richtig eingerichtet. Wir benutzen eine Lotus Domino 8.5.3 Umgebeung.


    Einige Mails, die von uns von extern empfangen werden, werden nicht korrekt (Hochkommas) dargestellt.
    Sobald in dem Friendly Name ein Sonderzeichen enthalten ist, sei es ein Umlaut, ein Komma oder ein Punkt, wird der Friendly Name vor der eigentlichen E-Mail-Adresse in Hochkommas gesetzt.
    Durch tagelanges experimentieren habe ich herausgefunden, dass wenn ein Umlaut UND ein Punkt in dem Frindly Name vorhanden sind, die Hochkommas nicht gesetzt werden.
    Das ist weitzer nicht so tragisch, solange nicht auch noch ein Komma vorhanden ist (Problematik mit der nicht funktionierenden "Antwort-Funktion).
    Genau diese Konstillation kommt bei uns in der letzten Zeit aber ziemlich oft vor.
    Kennt Jemand von Euch dieses Verhalten/Problem und weiß eine Lösung? (außer den Absender auf die RFC-Standards hinzuweisen X( )